Frieden

Symbolfoto: © Tinnakorn/stock.adobe.com

Meine lieben Freunde!

Frieden – Frieden –Frieden, das lese und höre ich fast jeden Tag in der Fastenzeit und auch in der Osterzeit wird er fortgesetzt. „Der Ruf nach Frieden – nach Frieden in aller Welt.“

Wir alle wissen, der Frieden ist schwer einzuhalten. In der weiten Welt wird er unterdrückt – das sieht man fast jeden Tag im Fernsehen.

Wie kann man den Frieden einhalten? Die einen sagen: nur durch das Gleichgewicht der Waffen. Die andern sagen: die Waffen gefährden den Frieden.

Was können wir tun? Jeder von uns sollte versuchen, in seinem Lebensbereich Frieden zu schaffen. Die große Frage: mit wem bin ich derzeit verfeindet? Wer hat etwas gegen mich? Wie kann ich die Versöhnung erreichen?

Zur Fastenzeit hat Papst Franziskus bei der Generalaudienz am 27. Januar gesagt: „Ich wünsche allen einen guten Gang durch die Fastenzeit und empfehle ein Fasten, das keinen Hunger verursacht: das Fasten von Klatsch und Verleumdung. Das können wir alle tun, es ist ein gutes Fasten.“

Diese Worte des Papstes sind nicht nur für die Fastenzeit – sie gelten lebenslang.

Ich denke, wir Christen können noch anderes tun, um den Frieden untereinander einzuhalten. Wir können für den Frieden beten!

Wir sollten uns zusammenschließen mit allen Menschen guten Willens und klar machen, dass wir den Krieg in der Welt nicht wollen – auch den inneren privaten Krieg oder Zank mit meinen oder Deinen Feinden nicht wollen.

Jesus sagte: „Selig, die Frieden stiften.“

So können wir mit Recht „Frohe Ostern“ sagen.

Ihr Josef Rothkopf, VKGD Generalpräses

<< Zurück zur Startseite

Epheta Info

>> Näheres zu Bezugsbedingungen und Bestellung

Die Medien Partner - Logo

Herausgeber und Verlag

Die MedienPartner GmbH
Verlag epheta
Postfach 1107 - 77901 Lahr
Industriehof 6 - 77933 Lahr

Tel.: 07821 949925
Fax: 07821 42478

loeffel@die-medienpartner.de

Redaktionsleitung

Holger Meyer
Dwergter Str. 3
49696 Molbergen

Tel.: 04475 9278412
Fax: 03212 1235767
Fax: 04475 9278498

epheta@meyer.net